• Schallhaus in Rudolstadt

    Ab Sommer 2020 ein Veranstaltungsort für Konzerte

  • Mittlere Terrasse

    Reithaus

finder-icon

Finder

× Das Schallhaus wird nach der Restaurierung im Sommer 2020 eröffnet.
null
icon-garten

Schlossgarten der Heidecksburg, Rudolstadt

Hippomanie am Hofe

Die Gartenkultur besaß einen hohen Stellenwert und die Fürsten selbst widmeten sich dieser Kunst. So auch Ludwig Friedrich II. von Schwarzburg-Rudolstadt, von dem sogar Entwurfszeichnungen des Terrassengartens von Schloss Heidecksburg überliefert sind.
Der Schlosshof wird auch als Obere Terrasse bezeichnet und im Osten durch eine Balustrade begrenzt. Von hier können die beiden Gartenterrassen überblickt werden und zugleich eröffnet sich ein Panorama auf die umliegenden Höhenzüge. Die Mittlere Gartenterrasse mit Kanonenhaus und die Untere Gartenterrasse (ehemaliger Schlossgarten) mit Schallhaus sind jeweils über zweiläufige Rampen- und Treppenanlage zu erreichen.

null


Das Gebäude stellt in seiner Doppelfunktion als Gartenpavillon und Klangkörper eine Rarität dar. Ursprünglich war es im 17. Jahrhundert als Gartenhaus am Schnittpunkt der Wegeachsen der unteren Schlossterrasse errichtet worden, wodurch es eine zentrale Funktion in der Gartenanlage innehatte. Unter der Schieferkuppel des achteckigen Pavillons verbirgt sich ein Schallsaal, der letzte erhaltene seiner Art in Thüringen. Über eine Öffnung ist der gewölbte Raum mit dem ebenerdigen Gartensaal verbunden. Oben spielten die Musiker, unten lauschte einst die höfische Gesellschaft. Zur Zeit des Barock waren Schallsäle verbreitet. Sie boten dem Hofstaat Möglichkeit Musik zu hören, ohne die Musiker zu sehen. Der Schallsaal stammt aus der Zeit um 1730, als man das schon einige Jahrzehnte bestehende Gebäude umbaute. Um 1800 erfolgten dann im Zuge der Umgestaltung des Gartens zu einem Landschaftspark nochmals Veränderungen am Gebäude im Sinne einer klassizistischen Neugestaltung aus einem Guss.

Die ockrige Farbfassung der Außenfassaden geht auf Befunde des frühen 19. Jahrhunderts zurück. Die Innensanierung dauert voraussichtlich noch bis Sommer 2020. Dann ist das Gebäude wieder vollständig erlebbar.


ehemaliger Reitplatz

null

Ausstattungsmerkmale

Öffentliches WC
Drohnen verboten
Bahnhof
Museum
null


Öffnungszeitraum

1. Januar 2020 bis 31. Dezember 2020

bis Einbruch der Dunkelheit


Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Rococo en Miniature, Schlossräume, Naturhistorisches Museum

Schloßbezirk 1
07407 Rudolstadt

Schlossverwaltung Schloss Heidecksburg | Schloss Schwarzburg | Kloster Paulinzella

Schloßbezirk 1
07407 Rudolstadt
T: 0 36 72 - 44 72 10

frei zugänglich


Behindertenparkplatz mit 2 Plätzen und 1 Kurzzeitparkplatz sowie ausgewiesener PKW-Parkplatz mit 30 Plätzen am Schloss
weitere Parkmöglichkeiten im Stadtgebiet am Fuß des Schlossberges