» Teilen und Haben. Positionen der Gegenwartskunst

Teilen und Haben. Positionen der Gegenwartskunst

31. Mai 2020 – 2. August 2020

Hofstube im Renaissanceschloss und weitere Orte im Museumsrundgang

Ausstellung des Verband Bildender Künstler Thüringen e.V. und der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Teilen und Haben sind Begriffe mit vielschichtig schillernden Facetten. Sie spiegeln Besitzansprüche ebenso wie Errungenschaften, Gemeinschaftserlebnisse ebenso wie Eigensinn, Materielles ebenso wie Geistiges und Emotionales. Teilen und Haben sind ein ganz spezielles Thema für die Kunst. Kunstwerke sind Träger von Ideen, die niemand für sich allein beanspruchen kann, doch materiell sind sie Objekte von Handel und Eigentum. Kunstwerke sind Mittel der Kommunikation, doch als Gegenstände sind sie meist exklusiv – sie werden geschützt, der Umgang mit Ihnen wird reguliert. Diese Gegensätze prägen die Kunst früherer Epochen ebenso wie die Kunst der Gegenwart. Wenn zeitgenössische Kunstwerke als Interventionen im historischen Rahmen von Schlössern präsentiert werden, treten sie in Dialog mit einem Kunstverständnis im Spannungsfeld zwischen herrschaftlich gefördertem künstlerischen Handeln und den damit verbundenen Erwartungen.

Die Kooperationspartner haben Künstler eingeladen, sich mit dem Themenfeld auseinanderzusetzen und durch ihre künstlerischen Beiträge mit dem Umfeld der Schlösser in Dialog zu treten. Die von einer gemeinsamen Jury ausgewählten Werke – zum Teil eigens für die Ausstellung konzipiert – sind vom 31. Mai bis zum 2. August auf den Dornburger Schlössern zu sehen.

Partner und Sponsoren

Museum Dornburger Schlösser

T: 03 64 27/21 51 35
M: schlossverwaltung@dornburg-schloesser.de

Pressefotos dürfen nur in Zusammenhang mit der Berichterstattung verwendet werden. Jede weitere Verwendung bedarf einer gesonderten Genehmigung.