Wiedergewinnung eines Pückler-Parks

In herausragender landschaftlicher Lage am Rand des Thüringer Waldes wurde ab 1698 das Jagd- und Lustschloss der Herzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach errichtet. Der malerische Landschaftspark erhielt seine prägende Gestalt ab 1853 durch Hermann Fürst von Pückler-Muskau in Zusammenarbeit mit Hofgärtner Hermann Jäger. Das zunächst sorgsam gepflegte Gartenkunstwerk wurde nach 1941 immer mehr vernachlässigt. Als die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten den Park 2009 übernahm, war er nahezu versunken unter Wildwuchs, Erdaufschüttungen und Einbauten. Seitdem wirkt sie darauf hin, das untergegangene Paradies zurückzuerobern.

Überschritchen

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Test