Thüringer Schlösser und Gärten : Home

Saisoneröffnung 2019. Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten verleiht Mäzenatenpreis

 
2019-05-11

Schloss Heidecksburg in Rudolstadt, 11. Mai 2019

Die diesjährige Saisoneröffnung der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten ist Bestandteil der Aktivitäten rund um das 25-jährige Bestehen der Stiftung. Dies ist Anlass, den Festakt mit einem Tag der offenen Tür für Besucher zu kombinieren. Festakt und Tag der offenen Tür finden am Samstag, dem 11. Mai, am Stiftungssitz auf Schloss Heidecksburg in Rudolstadt statt.

Festakt

Der Festakt für geladene Gäste stellt in diesem Jahr neben der Verleihung des Christian-August-Vulpius-Preises die Bedeutung von Schlösserverwaltungen für die Bundesrepublik Deutschland in den Mittelpunkt. So lautet auch der Titel des Festvortrags von Bernd Schreiber, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schlösserverwaltungen und Präsident der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen. Schlösserverwaltungen haben in Deutschland eine zum Teil bis in das Jahr 1918 zurückreichende Tradition. Allen Schlösserverwaltungen ist der Auftrag gemeinsam, das historische Erbe des jeweiligen Bundeslandes zu bewahren, zu pflegen, das anvertraute kostbare Kulturgut zu präsentieren und es Besuchern anschaulich zu vermitteln. Damit übernehmen die Schlösserverwaltungen eine wichtige kulturpolitische Aufgabe für die Länder.

Die 1994 gegründete Thüringer Schlösserstiftung ist eine vergleichsweise junge Schlösserverwaltung mit einem Bestand von 31 Liegenschaften. Schlösser, Burgen, Garten- und Klosteranlagen von besonderer dynastischer Bedeutung in Thüringen prägen den Bestand. Hierzu zählen Schloss Heidecksburg in Rudolstadt, Schloss Friedenstein mit Park in Gotha, Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden, die Dornburger Schlösser, die Veste Heldburg und Kloster Paulinzella.

 

Tag der offenen Tür auf Schloss Heidecksburg

Das 25-jährige Stiftungsjubiläum bietet eine gute Gelegenheit, „hinter die Kulissen“ der Stiftungsverwaltung zu blicken. Von 14 Uhr bis 17 Uhr geben Mitarbeiter aus den Bereichen Bau, Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit im Südflügel der Heidecksburg Einblicke in ihre Arbeit. Dazu werden Führungen durch die einzelnen Abteilungen angeboten, die auch Bezug darauf nehmen, wie die Räume in fürstlicher Zeit genutzt waren. Kinder können sich währenddessen mit Spielen wie Zahlenrätsel oder Heidecksburg-Memory beschäftigen, die in den einzelnen Abteilungen vorbereitet sind.

Eine Bilder-Schau gibt Impressionen aus 25 Jahren Schlösserstiftung, insbesondere wie sich die Stiftungsanlagen im Laufe der Zeit entwickelt haben. Viele waren in einem katastrophalen Zustand, instabil, durchnässt, ohne Nutzung. Im Laufe der 25 Jahre sind etliche von ihnen aus dem Dornröschenschlaf erwacht und heute attraktive Orte für Besucher. Die Präsentation wird in den Säulensälen des Südflügels gezeigt, versüßt mit Kaffee und Kuchen. Weitere Informationen bietet ein Stand zur BUGA21, der Bundesgartenschau 2021 in Erfurt, bei der die Schlösserstiftung mit sechs Außenstandorten und einer großen Ausstellung zum Thema „Paradiesgärten – Gartenparadiese“ in der ehemaligen Klosterkirche St. Peter und Paul vertreten sein wird. Die Kunstwerkstatt Rudolstadt bastelt mit Kindern Stempel mit Schlössermotiven aus Stempelgummi. Die können gleich auf Postkarten gedruckt und verschickt werden.

Das Thüringer Landesmuseum Heidecksburg bietet spannende Führungen zu Themen wie „Steinreich. Goldschätze der geologischen Sammlung“, „Die Obere Hofbibliothek“ oder „Das Tier in Porzellan. Sammlung Grambeck“ an. Das Staatsarchiv Rudolstadt gibt Einblicke in seine Bestände und wer sich über das vor zwei Jahren fertig gestellte Reithaus auf der mittleren Terrasse von Schloss Heidecksburg und die Leidenschaft der Rudolstädter Fürsten für Pferde informieren möchte, hat dazu ebenfalls im Rahmen von Führungen Möglichkeit.

Der Tag der offenen Tür ist eine Kooperation mit den auf der Heidecksburg ansässigen Partnern Thüringer Landesmuseum Hei-decksburg, Landesarchiv Thüringen – Staatsarchiv Rudolstadt, Verein Kunstwerkstatt Rudolstadt e.V. und dem Restaurant „Das Günthers“.

 
« zurück