Thüringer Schlösser und Gärten : Home

Schwäne residieren im Schlosspark Sondershausen – teilweise Sperrung des Fürstenweges

 
2019-04-11

Erneut nisten Schwäne im Schlosspark Sondershausen. Die stolzen Tiere haben sich zwei Brutplätze auserkoren. Eines der Nester befindet sich auf dem Damm zwischen Mühlwipper und kleinem Parkteich, das andere direkt neben dem Fürstenweg nahe des großen Parkteichs. Als Schutz für Mensch und Tier hat die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten Bauzäune zur Abgrenzung der Nester aufgestellt. Denn neben der Ruhe, die die Tiere während ihrer Brut benötigen, verteidigen sie ihr Gelege ebenso vehement. Besucher werden gebeten die Absperrung zu respektieren und die Tiere nur mit angemessenem Abstand zu betrachten. Bei einer Brutzeit von knapp über einem Monat, kann mit einer Aufhebung der Sperren Ende Mai gerechnet werden.

Foto: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Manuel Mucha

 
« zurück