Thüringer Schlösser und Gärten : Home

Wegebau in den Dornburger Schlossgärten

 
2016-11-08

Ab dem 14. November 2016 sind auf den Dornburger Schlössern die Gartenparterres nördlich des Rokokoschlosses gesperrt. In dem Areal werden die Wegebeläge erneuert. Sie können künftig mehr Wasser aufnehmen und in den Untergrund ableiten. So sollen Ausspülungen durch Regenwasser verringert werden. Nach der Erneuerung müssen sich die Wege für einige Wochen festigen und dürfen nicht betreten werden. Dafür bittet die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten um Verständnis. Einschließlich der Erneuerung einer maroden Gießwasserleitung kosten die Maßnahmen rund 30.000 Euro.

Die Parterres wurden in den 1960er Jahren in barocken Formen angelegt. Hochwertige farbige Wegeflächen spielen als Fond der ornamentalen Bepflanzung eine wichtige Rolle in der Gartengestaltung.

 
« zurück