Home | Kontakt | 
Thüringer Schlösser und Gärten : Home

Unser Schloss des Jahres 2017

Schloß Burgk

 


Schlösser, Gärten und die höfische Kultur mit ihren Sammlungen, ihrer Musik und Literatur prägen Thüringen bis heute. Neben den repräsentativen Residenzen sind es auch die kleineren Lustschlösser, die einen großen Reiz ausüben. Die Vielfalt von Schlössern und Gärten in Thüringen ist einzigartig, jedes für sich ist ein Kulturschatz von besonderem Rang.

Die Glanzpunkte vergangener Jahrhunderte zu erleben und der besonderen Atmosphäre historischer Bauten und Gartenkunstwerke nachzuspüren, dazu lädt die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten mit ihren zahlreichen Denkmalen ein. Unter dem Motto „Unser Schloss des Jahres“ wird jährlich ein Schloss in Thüringen besonders hervorgehoben – 2017 ist es Schloß Burgk.

Malerisch am Ufer der Oberen Saale gelegen, beherbergt die einstige reußische Residenz Schloß Burgk nicht nur historische Wohn- und Schauräume nebst kostbarem Interieur, sondern ist mit seinen Sammlungen, Ausstellungen, Konzerten und Festen ein kulturelles Zentrum Ostthüringens und gilt als eines der schönsten Schlösser Mitteldeutschlands. Beeindruckende spätmittelalterliche Wehranlagen umschließen ein Gebäude, das hinter einer nahezu schlichten Fassade zahlreiche Kostbarkeiten birgt.

Die Inneneinrichtung des Schlosses gibt sich vielgestaltig. Stilistisch von der Gotik bis zum Historismus geprägt, stehen die schlichte Eleganz des Rittersaals – einem der ältesten Räume des Schlosses – und die Historische Schlossküche mit dem größten Küchenkamin Deutschlands zahlreichen Zeugnissen, die Barock und Rokoko hinterlassen haben, unübersehbar gegenüber.

Mitte des 18. Jahrhunderts wurden in nur wenigen Jahren der Sophienpark angelegt, das Schallhaus errichtet und ausgestattet, der Kleine Saal erhielt die monumentalen Wandgemälde in der Manier von Antoine Pesne sowie kostbaren Deckenstuck, der Alkoven im Prunkzimmer seine illusionistische Deckengestaltung, die ‚Weißen Zimmer‘ – bestehend aus Rotem Salon, Chinasalon und Musiksalon – kostbare Seidentapeten, Gobelins, Stuckaturen, Fayencen und Kristalllüster. Für die Schloßkapelle wurde Gottfried Silbermann verpflichtet, eine Orgel zu bauen, die heute zu den interessantesten Instrumenten Mitteldeutschlands gehört.

www.schloss-burgk.de

 

 

Programm


18. Februar – Eröffnung der Ausstellung „Passage“ – 34. Ausstellung der Leipziger Grafikbörse e.V.

Ausstellung bis zum 23. April 2017
Das Thema „PASSAGE“ beschreibt unsere heutige Situation, in der eine offene Welt in Frage gestellt wird. Der Begriff steht im Französischen für Durchgang, kann aber auch im Sinne von Landenge, Seeweg, Grenzverlauf usw. interpretiert werden. Diese Vieldeutigkeit bietet die unterschiedlichsten Ansichten und Perspektiven, dem Thema gerecht zu werden oder sich ihm zu nähern.

 

30. April – 17 Uhr – Die Welt in Atem - Chormusik aus fünf Jahrhunderten
Werke von Mendelssohn, Rheinberger, Tavener, Nystedt und vielen anderen mit dem Kammerchor der TU Ilmenau, Leitung: Arne Puschnerus

 

6. Mai – Eröffnung der Ausstellung „Stille Post“
Der Sommer 2015 begann mit einem Streik der Postboten. Über vier Wochen blieben die zahlreiche Briefkästen ohne Nachrichten und Zusendungen. Die Geburtsstunde des Stille-Post-Projektes...
Teilnehmende Künstler:Rainer Jacob | Uwe Klos | Julia Heinemann  | Jörg Seifert |Thomas Suchomel |Sibylle Grundeis | Sven Schmidt | Andreas Schüller | Friedrich Rittweger | Volker Lenkeit | Marie-Luise Leonhardt-Feijen | Birger Jesch | Dirk Fröhlich | Cosima Göpfert | Heike Gruber | Uwe Mühlberg | Osmar Osten | Nora Leschinski | Frank Voigt | Petra Lorenz | Hans Hess | Monika Pellkofer-Grießhammer | Wolfgang Schwarzentrub | Kati Münter | Tanja Pohl | Benedikt Braun | Uwe Warnke | Annette Munk | Karla Sachse | Simone Eißrich | Steffen Jacob
Ausstellung bis zum 2. Juli 2017

 

21. Mai 2017 – Internationaler Museumstag
Sophienhaus-Konzert

 

Thüringer Schlössertage zu Pfingsten - 3 – 5. Juni
4. Juni – Pfingstsonntag – Konzert mit der Vogtland Philharmonie Greiz Reichenbach

 

24. Juni - Konzert mit dem Ensemble CONCERT ROYAL Köln
Die Aufführung von Bläsermusik des 18. Jahrhunderts mit dem originalen Instrumentarium der jeweiligen Epochen und Länder ist das Hauptanliegen dieses von der Oboistin Karla Schröter ins Leben gerufene Spezialistenensembles. Hierbei bemüht sich CONCERT ROYAL, Köln ständig, Handschriften oder Erstdrucke "neuer" Werke, die seit dem 18. Jahrhundert nicht mehr zur Aufführung gekommen sind, in Archiven und Bibliotheken ausfindig zu machen, um sie wieder zum Erklingen zu bringen.
Karla Schröter, die Leiterin des Ensembles, studierte zunächst Orgel und Cembalo in Freiburg, Stuttgart und Amsterdam (Ton Koopman), bevor sie eine intensive Ausbildung auf historischen Oboen-Instrumenten begann; zu ihren Lehrern zählen hier Paul Dombrecht, Marcel Ponseele und Michael Niesemann. Ihre umfangreiche kammermusikalische Erfahrung beruht auf langjähriger Praxis auf diesem Gebiet in unterschiedlichsten Besetzungen und Formationen. Durch ihre Forschungstätigkeit in Bibliotheken im In- und Ausland können die Programme von „CONCERT ROYAL" Köln mit immer wieder neuen, noch unbekannten Glanzlichtern im Bereich der Kammermusik aber auch des Oratoriums und der Oper aufwarten. CONCERT ROYAL Köln erhielt im Oktober 2015 den Echo-Klassik für die CD-Einspielung: Johann Wilhelm Hertel, Kammermusik für Bläser.

 

15. Juli – Eröffnung der Ausstellung „Nicht für den flüchtigen Blick...“ Malerei und Zeichnung von Erik Buchholz
Ausstellung bis zum 10. September 2017

 

2. Juli – 11 Uhr – Konzert mit der Vogtland Philharmonie Greiz Reichenbach

 

22. Juli – 16 Uhr Konzert im Rahmen des Thüringer Orgelsommers

 

29./30. Juli Märchenfest „Es war einmal...“
Es war einmal... - wer diese Worte liest oder hört, weiß, es geht um Märchen. Sie wecken Erinnerungen an eine Zeit, in der nicht nur in Büchern das Wünschen noch geholfen hat.
Vom ewigen Zauber der Märchen kann sich jeder Gast beim Burg(k)fest einnehmen lassen, wenn die phantastische Welt des scheinbaren Andersseins von Schauspielern, Märchen- und Geschichtenerzählern, Puppenspielern, Musikern und Artisten für alle Sinne greifbar erzählt, gespielt, artistisch und musikalisch umgesetzt wird.
Lassen Sie sich einspinnen in eine Welt der Märchen, Legenden und Träume und mitnehmen auf eine Reise in eine Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat, als Hochmut noch vor dem Fall kam und ein Träumer König sein durfte....

 

02. September 2017 - Orgelkonzert mit dem Kantor der Dresdener Frauenkirche Matthias Grünert

 

10. September 2017 – Tag des Offenen Denkmals
Sophienhaus-Konzert

 

17. September 2017 - Liebhaberorchester

 

23. September – Eröffnung der Ausstellung Horst Sakulowski. Fragmente einer Reise
Ausstellung bis zum 19. November 2017

 

29. Oktober - Eine feste Burg ist unser Gott – Konzert zum Lutherjahr mit dem Ensemble Musikalisches Tafelkonfekt, Bremen

 

(aktuelle Informationen unter www.schloss-burgk.de)