Home | Kontakt | 
Thüringer Schlösser und Gärten : Home

Wildschweine verwüsten Greizer Park

 
2013-01-09

Zum Schutz wird temporär Wildzaun aufgestellt

Seit einiger Zeit verursachen Wildschweine auf der Suche nach Futter erhebliche Schäden im Greizer Park. Im November vergangenen Jahres wühlten sie sogar in der Nähe des Sommerpalais, einem besonders sensiblen Gartenbereich des Greizer Parks.

Gerade der Pleasureground und der Blumengarten in unmittelbarer Umgebung des Sommerpalais wurden in den vergangenen beiden Jahren mit großem gestalterischen und finanziellen Aufwand restauriert und sollen am diesjährigen 9. Mai, dem Europatag, im Rahmen der Saisoneröffnung der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Um den als national bedeutsam eingestuften Park zu schützen, setzt die Stiftung schon seit längerem Duftstoffe, sogenannte Wildvergrämungsmittel ein, um die Tiere fernzuhalten. Doch diese Maßnahme zeigt kaum noch Wirkung. Auf Empfehlung der Unteren Jagdbehörde Greiz hat die Stiftung nun einen Elektrozaun entlang der Weißen Elster, durch die die Wildschweine schwimmen, errichtet. Der Zaun reicht von der Luftbrücke bis zur Bahnlinie und ist seit Dezember in Betrieb.

Der Zaun soll zunächst während des Winters stehen bleiben. Die Stiftung hofft, damit weitere Verwüstungen zu verhindern und will den Zaun im Frühjahr wieder entfernen. Besucher sollen den elektrischen Zaun nicht berühren, auch wenn es dabei nicht zu einer gesundheitlichen Gefährdung kommen würde.

Der sogenannte Pleasureground und der Blumengarten am Sommerpalais wurden seit 2011 mit Bundesmitteln restauriert. Etwa eine Million Euro war dafür notwendig.

Bild 1
Bild 2

 

 
« zurück