Home | Kontakt | 
Thüringer Schlösser und Gärten : Home

Fürstin Elisabeth Albertine von Schwarzburg-Sondershausen

 
2016-11-04

Vortrag auf Schloss Heidecksburg

Am kommenden Donnerstag, dem 10. November 2016, steht in der Porzellangalerie von Schloss Heidecksburg eine Frau aus dem Hause Schwarzburg im Mittelpunkt. Um 18.00 Uhr stellt Dr. Ulrich Hahnemann, Leiter des Regionalmuseums Bad Frankenhausen, die Fürstin Elisabeth Albertine von Schwarzburg-Sondershausen (1693-1774) vor – ein Leben „zwischen Liebesheirat, Familiendrama und Selbstbehauptung im Witwenstand“. Hahnemann berichtet von der 28jährigen harmonischen Ehe der aus dem Haus Anhalt-Bernburg stammenden Prinzessin mit Fürst Günther von Schwarzburg-Sondershausen, der ihr eine herausgehobene Rolle an seiner Seite zudachte. Konflikte gab es hingegen mit den Brüdern des Gatten, vor allem während der 34 Jahre dauernden Witwenschaft. Sie führten nicht zuletzt dazu, dass wichtige Sammlungsbestände für das Fürstentum verloren gingen.

 

Abbildung:
Fürstin Elisabeth Albertine von Schwarzburg-Sondershausen
Sammlung Schlossmuseum Sondershausen

 
« zurück